Gastfamilien für junge ausländische Musikerinnen und Musiker gesucht!

Als gemeinnützige Austauschorganisation bringt AFS – Interkulturelle Begegnungen e.V. Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern, Kulturen und Religionen mit deutschen Familien zusammen, um eine weltoffene, friedliche Gesellschaft zu fördern. Und das machen wir schon seit über 70 Jahre.

Jedes Jahr kommen über 500 Austauschschülerinnen und Austauschschüler, die sich auf eine Auslandserfahrung freuen, mit AFS (AFS – Interkulturelle Begegnungen e.V.) nach Deutschland.

Derzeit sucht AFS noch dringend Gastfamilien für Schülerinnen und Schüler, die sehr musikalisch sind und gerne bei einer Familie leben würden, die sie bei ihrem Interesse unterstützt – entweder für ein ganzes oder halbes Schuljahr oder auch nur für 6 bis 12 Wochen.

Die Jugendlichen wie z.B. die 17-jährige Aki aus Japan möchten ihr Austauschjahr ab Ende Februar in Deutschland verbringen und somit Teil einer deutschen Familie werden und die deutsche Kultur kennenlernen.

Wenn Sie Aki und den anderen Jugendlichen helfen könnten, eine Gastfamilie auf Zeit zu finden, würde AFS sich sehr freuen. Vielleicht fällt Ihnen spontan aus Ihrem Musik- und Bekanntenkreis eine Familie ein, die daran interessiert sein könnte?

Damit Sie unsere Austauschschülerinnen und -schüler kennenlernen können, haben sie ihren zukünftigen Gastfamilien einen Brief, der hier online zu lesen ist, geschrieben: www.afs.de/gastschuelerprofile-musik

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ist für professionelle Betreuung bekannt. Alle Gastfamilien werden persönlich durch ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort und von unserer Zentrale in Hamburg unterstützt.
Gerne beantworten wir Fragen zu unserem Gastfamilienprogramm entweder telefonisch unter 040 399222-90 oder per E-Mail an gastfamilie@afs.de.
Wir freuen uns über jegliche Unterstützung und bedanken uns herzlich im Voraus!


Die Stimme im Chor: Probenmethodik und Didaktik

Fortbildungsreihe für Chorleiter, Sängerinnen und Sänger.

Termin: 16.09.2017
Veranstaltungsort: 54421 Reinsfeld, Kulturhalle

Auch in diesem Jahr bietet die Region 3 im Rahmen der Fortbildungsreihe „Die Stimme im Chor“ eine Weiterbildungsmaßnahme für interessierte Chorleiter, Sängerinnen und Sänger unseres Chorverbandes an. Probenmethodik und Didaktik werden näher beleuchtet und anhand ausgesuchter Chorliteratur aus verschiedenen Epochen und Stilarten den Teilnehmern nähergebracht.

Im Rahmen der Probenmethodik werden allgemeine probenmethodische Maßnahmen, die sozusagen zur Grundausstattung gehören und in nahezu jeder Chorprobe vorkommen, erörtert (z.B. Vorsingen-Nachsingen, Mitspielen einer Stimme am Klavier, Singen auf Silbe, alle singen eine Stimme, Im Metrum singen, Text, Rhythmus sprechen, und vieles mehr).

Weiterhin werden folgende Themen behandelt:
Erarbeitung des Notentextes, Intonation, Stimmtechnik und Stimmbildung, Text, Artikulation, Phrasierung, Dynamik und Tempo, Klang und Charakter des Liedes.

Bei der Probendidaktik stehen die Gestaltung, die Inhalte und die Lernziele der Chorprobe im Vordergrund. Zu beachten sind unter anderem: Welche Vorkenntnisse haben die Chormitglieder, was sind ihr Wünsche und Bedürfnisse und wie sind die Rahmenbedingungen hinsichtlich Medien, Räumlichkeiten und Zeitvorgaben.

Dozent: Musikdirektor Michael Rinscheid, Attendorn.

Michael Rinscheid ist, neben vielen anderen Berufungen,  Verbandschorleiter im Chorverband Rheinland Pfalz, Mitglied im Musikrat der Chorverbände Rheinland-Pfalz und NRW, sowie Vorsitzender des Fachverbandes Deutscher Berufschorleiter. weiterlesen


Chorleiterjahrestagung 2017 in Montabaur

Zwei Workshops wurden in diesem Jahr bei der Chorleiterjahrestagung in Montabaur für die Teilnehmer angeboten:
– “Gemischter Chor spezial” bei Prof. Fritz ter Wey
– “Funktionale Stimmbildung” bei Werner Schüssler
Da beide Workshops jeweils zweimal angeboten wurden, mussten die Teilnehmer keine Auswahl treffen, welchen Workshop sie besuchen möchten.


Anmeldung zum Meisterchorsingen jetzt auch online möglich

anmeldeformular_MCSDer Chorverband Rheinland-Pfalz bietet in diesem Jahr testweise die Möglichkeit, dass sich Chöre auch online für das Meisterchorsingen am 21.10./22.10.2017 anmelden können.

Sollte sich diese Anmeldeform bewähren, werden wir die Anmeldemöglichkeiten auch für weitere Veranstaltungen / Leistungssingen anbieten.

Da sich das Anmeldeverfahren in dieser Art und Weise im Erprobungszustand befindet, bitten wir um Rückmeldungen, falls Sie bei der Anmeldung irgendwelche Probleme haben sollten.

Das Anmeldeformular finden Sie hier


Chorische Fort- und Weiterbildung – Spannende Chorliteratur im Gemischten Chor

Die Region 1 des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, bestehend aus den Kreischorverbänden Altenkirchen, Rhein-Lahn, Unterlahn und Westerwald, bietet in 2017 eine weitere chorische Fort- und Weiterbildung an. Am Samstag, 01. April 2017, findet der ganztätiger Chor-Workshop: „Spannende Literatur im Gemischten Chor“ in Lahnstein statt. Mit diesem Workshop für Gemischte Chöre möchte die Region I im Chorverband Rheinland Pfalz in den letzten beiden Jahren begonnene Serie von Chorworkshops fortführen und damit Impulse für die Chorarbeit in den heimischen Chören geben.

Als Dozent konnte Jan Schumacher gewonnen werden – Universitätsmusikdirektor der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und Dirigent der Camerata Musica Limburg sowie des Chores der TU Darmstadt.

Thema des Workshops
Jan Schumacher wird nicht nur die Stücke vorstellen, sondern anhand konkreter Beispiele Probetechniken, stimmbildnerische Aspekte, stilistische und andere Fragen in sehr kurzweiliger Weise mit den Teilnehmern erarbeiten.

 

jan_schumacherÜber den Dozenten
Jan Schumacher leitet Seminare für Sänger und Dirigenten in vielen Ländern Europas, Island, der Türkei, in Argentinien, Venezuela und in den USA. Er ist Mitherausgeber verschiedener Chorbücher. Seine Funktion als Vizepräsident und Vorsitzender der Musikkommission der European Choral Association – Europa Cantat versetzt ihn in die glückliche Lage, den internationalen Austausch von Sängern, Dirigenten und Komponisten zum Wohl der Chormusik weiter intensivieren zu können.

Jan Schumacher ist Mitherausgeber mehrere neuer Chorbücher für Gemischten Chor. Er wird im Workshop spannende, aber weniger bekannte Literatur aller Epochen und Stilrichtungen auf Grundlage neu erschienen Chorbücher vorstellen: „Sing along! Sing mit!“ (Edition Peters), „Chorbuch für alle Fälle“ (Bärenreiter), „Chorbuch „Wiegenlieder (Carus), „Romantik A Cappella“ (Helbling Verlag, erscheint im März 2017)

 

Weiterlesen


“Chor-Coaching” – bis 28. Februar 2017 beantragen!

Die Chor-Coachings sind ein elementarer Bestandteil des Bildungsangebotes des Chorverbandes und sollen gezielt der Aus– und Weiterbildung der Sängerinnen und Sänger, aber auch der Chorleiterinnen und Chorleiter dienen. Die Chöre können nach ihrem Ermessen und an die individuellen Chorbedürfnisse angepasste Coachings planen, beantragen und durchführen.

Das Coaching steht allen Mitgliedschören offen. Diese können pro Jahr Förderung für mindestens 3 bis maximal 12 Stunden Coaching beantragen. Ein Anspruch auf die Förderung des vollen, beantragten Stundenumfangs besteht jedoch nicht. Ob das Coaching in den wöchtenlichen Chorproben oder an Probenwochenenden stattfindet, spielt für die Bewilligung keine Rolle.

Die Dozenten für die Coachings sind aus der vom Chorverband zur Verfügung gestellten Dozentenliste auszuwählen. Sollte hier kein passender Dozent gefunden werden, kann der beantragende Chor nach Absprache mit den Coaching-Beauftragten des Musikrates einen Dozenten seiner Wahl bestimmen. Dies muss vor der Antragstellung erfolgen. Der eigene Chorleiter darf grundsätzlich nicht als Coach eingesetzt werden.

Gefördert werden die Coachings mit max. 50 EUR / Zeitstunde Bildungsarbeit, die von dem Dozenten aktiv begleitet wird.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt, welches dem Antrag beigefügt ist. Bei Fragen helfen Ihnen gerne die Coaching-Beauftragten Gerd Sackenheim (musikalisch-inhaltliche Fragen) und Tobias Hellmann (Fragen zur Antragstellung/Abrechnung) unter coaching@cv-rlp.de weiter.

Antragsfrist für das Jahr 2017 ist der 28. Februar 2017.

Download: Antrag und Richtlinien – Dozentenliste


Projekt “Franziskusmesse” – Casting-Anmeldung jetzt online möglich

Foto: Papst Franziskus

Papst Franziskus

Der Chorverband Rheinland-Pfalz führt in Zusammenarbeit mit dem Landesmusikverband Rheinland-Pfalz in der Zeit vom 09. – 12.11.2017 eine Konzertreise nach Rom durch. Im Mittelpunkt der dort geplanten Konzerte (Ignatiuskirche und Petersdom) steht die “Franziskusmesse” für achtstimmigen gemischten Chor, Tenorsolo und sinfonisches Blasorchester, die der Komponist Sven M. Hellinghausen aus Anlass des 80. Geburtstages von Papst Franziskus komponiert hat und die diesem zu Ehren in Rom aufgeführt werden soll. Das Programm wird ergänzt durch anspruchsvolle a-cappella-Literatur.

Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der unter der Trägerschaft des Chorverbandes steht, wird als “Kernchor” fungieren. Darüber hinaus sucht der Chorverband für dieses Projekt weitere 50 bis 60 ambitionierte Sängerinnen und Sänger, die in zwei Casting-Terminen am 4. Februar 2017 in Berod bei Montabaur und am 5. März 2017 in Ingelheim/Rhein ermittelt werden, so dass ein 100 Personen starker Chor nach Rom reisen wird.

Interessenten können sich unter diesem Link zum Casting anmelden.

Hier gibt’s weitere Informationen:


Weiterlesen


Neuer Stichtag für Bestandserhebungen: zukünftig der 15. Februar

Auf Beschluss des Beirates ist der 15. Februar als für alle Chöre und Kreis-Chorverbände geltender Stichtag zur Bestandsmeldung in OVERSO festgesetzt worden. Mit Ablauf des Stichtages sind keine Änderungen der Mitgliedszahlen mehr möglich. Die bis zum Stichtag erfolgten Meldungen sind die einzige Grundlage für die Beitragsberechnung des Chorverbandes Rheinland-Pfalz an die Kreis-Chorverbände. Andere Zahlen werden künftig nicht mehr akzeptiert. Wir bitten alle Vereine und Kreis-Chorverbände, dies zu beachten.