Ab dem 24. Juni 2020 sind auch Chor-Auftritte wieder erlaubt

Durch die 10. CoBeLVO, die am 24. Juni 2020 in Kraft tritt, sind Chor-Auftritte wieder erlaubt – wenn auch mit folgenden Einschränkungen:
„Tätigkeiten, die wegen besonderer körperlicher Anstrengung zu verstärktem Aerosolausstoß führen (beispielsweise Chorgesang oder Blasmusik)“ sollen nach Möglichkeit im Freien stattfinden“ mit 3 Meter Abstand zwischen den Musiker*Innen bzw. Sänger*innen.

Im dazugehörigen Hygienekonzept wird zudem der Passus „Die Probe soll nicht länger als 30 Minuten je Gruppe dauern.“ (1 d) gestrichen, sodass es keine zeitliche Einschränkungen mehr gibt.

In der kommenden SiLa (eigentlich schon in der Korrekturphase) werden wir die aktuelle Hygieneverordnung veröffentlichen und die Erläuterungen anpassen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/chor-auftritte-sind-wieder-erlaubt/

Hygienekonzept für Chorproben veröffentlicht

Am Freitag, dem 5. Juni 2020, hat die Landesregierung Rheinland-Pfalz das Hygienekonzept für Chorproben veröffentlicht.

Der Chorverband Rheinland-Pfalz hat zu dem Hygienekonzept weitere Empfehlungen ausgearbeitet, die Sie hier herunterladen können.
Darüber hinaus wurden weitere Dokumente wie eine Einverständniserklärung zur Teilnahme an den Proben, eine Probendokumentation sowie Muster-Sitzpläne erstellt, die hier heruntergeladen werden können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/hygienekonzept-fuer-chorproben-veroeffentlicht/

Stimmproben für Chöre ab 10. Juni wieder erlaubt

Ab dem 10. Juni 2020 dürfen Chöre unter Einhaltung eines strengen Hygiene- und Sicherheitskonzeptes die Proben im reduzierten Umfang wieder aufnehmen. Das teilte Ministerpräsidentin Malu Dreyer heute in einer Pressekonferenz mit.

Wir werden nun ein erläuterndes Anschreiben formulieren, dass wir zusammen mit dem Hygienekonzept, dass das Land Rheinland-Pfalz endgültig ausarbeitet, an unsere Mitgliedsvereine verschicken werden. Dies wird voraussichtlich Mitte kommender Woche geschehen.

Darüber hinaus werden wir die Unterlagen dann auch hier auf der Webseite zum Download zur Verfügung stellen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/eilmeldung-stimmproben-fuer-choere-ab-10-juni-wieder-erlaubt/

Videocast „Auf amol“ – Ein Coronalied

Wie ist dieser Videocast entstanden: Chorleiterin Birgit Keil hat für jede Stimme eine Übe-Datei erstellt und jede/r hat sich dann im „Homeoffice“ gefilmt. Ihr Ehemann Stefan hat dann in stundenlanger Kleinstarbeit alles zusammengebastelt. (Kurzfassung O-Ton)
(Link zum Video im Beitrag – wird in der Beitragsvorschau nicht angezeigt)

Die an diesem Projekt beteiligten Chöre:

  • MGV „Frohsinn“ 1846 Steinebach-Schmidthahn e.V. und G.C. Steinebach-Schmidthahn
  • Rise Up
  • Frauenchor Hilgenroth
  • Die Klangfarben

Danke für die Inspiration!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/videocast-auf-amol-ein-coronalied/

Handreichung für Chöre und Chorleiter zum Umgang mit Covid-19

Der Chorverband Rheinland-Pfalz hat gemeinsam mit dem Internationalen Chorleiterverband (ICV) eine Handreichung für Chöre und Chorleiter zum Umgang mit dem Covid-19-Virus erstellt.

Diese Handreichung wurde am 4. Mai an alle Vereine sowie an alle Chorleiter, deren E-Mail-Adressen uns bekannt waren, verschickt.

Da wir erfahrungsgemäß jedoch nicht alle Vereine und alle Chorleiter erreichen, stellen wir diese Handreichung hier noch einmal als PDF zur Verfügung.
https://www.cv-rlp.de/wp-content/uploads/2020/05/CVRLP_Handreichung-Corona_Choere-Chorleiter.pdf

Darüber hinaus haben wir inzwischen auch das Antragsformular für die „Soforthilfe für Vereine“ erhalten. Auch dieses stellen wir hier zur Verfügung.
https://www.cv-rlp.de/wp-content/uploads/2020/05/Antragsformular-Soforthilfe-Vereine-RLP-Stand-04.05.2020.pdf
Dazu auch noch einmal die entsprechenden Richtlinien (sind auch in der Handreichung beigefügt):
https://www.cv-rlp.de/wp-content/uploads/2020/05/Richtlinie_Soforthilfeprogramm_fuer_Vereine_des_Landes_RLP.pdf

Bei Fragen zu diesem Antrag wenden Sie sich bitte direkt an die entsprechenden Mitarbeiter, die Sie hier finden:
https://www.fokuskultur-rlp.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/handreichung-fuer-choere-und-chorleiter-zum-umgang-mit-covid-19/

Aktualisierung – Die Geschäftsstelle ist ab dem 4. Mai wieder telefonisch erreichbar

UPDATE:
Ab dem 4. Mai ist die Geschäftsstelle von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr wieder erreichbar.
Selbstverständlich können Sie Ihre Fragen auch weiterhin per E-Mail stellen.

Allerdings wird es auch weiterhin keinen Publikumsverkehr in unseren Räumen in Engers geben; die Mitarbeiter sind weiterhin zum größten Teil im Home-Office tätig.

UPDATE:
Die Geschäftsstelle bleibt aufgrund des weiterhin bestehenden Kontaktverbots bis zum 3. Mai 2020 geschlossen. Die Vorgaben vom Land Rheinland-Pfalz sind diesbezüglich eindeutig.

Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle arbeiten weiterhin im Home-Office und sind per E-Mail erreichbar.

Aufgrund des Coronavirus und der damit verbundenen gesetzlichen Bestimmungen der Regierung haben auch wir Maßnahmen treffen müssen. Deshalb bleibt die Geschäftsstelle in Neuwied zunächst bis zum Ende der Osterferien geschlossen, der Publikumsverkehr ist nicht mehr möglich.

Unsere Mitarbeiterinnen werden von zuhause arbeiten, soweit das möglich ist.
Aus diesem Grund ist jedoch die telefonische Erreichbarkeit deutlich eingeschränkt. Wir möchten Sie bitten, dass Sie Ihr Anliegen entweder als Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen (Telefon: 02622 9789480) oder uns eine E-Mail (geschaeftsstelle@cv-rlp.de) schicken. Wir werden uns dann kurzfristig mit Ihnen in Verbindung setzen.

Uns ist bewusst, dass dies tiefe Einschnitte sind, aber wir hoffen auf Ihr Verständnis in dieser für uns alle schwierigen Situation.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie sowie den Mitgliedern Ihres Chorvereins, dass Sie alle gesund bleiben!

Ihr Team vom Chorverband Rheinland-Pfalz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/die-corona-pandemie-betrifft-auch-die-geschaeftsstelle/

Aktualisierte Informationen zu Corona

Finanzielle Folgen der Corona-Krise

Die Bundesregierung und die Landesregierung Rheinland-Pfalz haben Soforthilfen u. a. für Solo-Selbständige (worunter auch Chorleiter fallen können) zugesagt. Die entsprechenden Anträge finden Sie hier:
http://www.kultur-rlp.de/2020/03/29/corona-soforthilfe-rheinland-pfalz-die-dokumente-sind-online/

Darüber hinaus hat das Kulturbüro Rheinland-Pfalz eine Seite mit FAQs zusammengestellt, die Sie hier abrufen können:
http://www.kultur-rlp.de/corona/faq-corona/

Bei speziellen Fragen steht Ihnen Dr. Björn Rodday (E-Mail: rodday@kulturbuero-rlp.de) vom Kulturbüro Rheinland-Pfalz ebenfalls zur Verfügung.

Der Chorverband Rheinland-Pfalz empfiehlt den Vereinen auch weiterhin, mit den Chorleiter*innen nach einer einvernehmlichen Regelung für die Fortzahlung der Honorare zu suchen. Durch Gespräche auf Augenhöhe lässt sich da vieles regeln, wenn beide Seiten offen für Kompromisse sind.

Die Genehmigungen für Chor-Coachings und Fördermittelanträge behalten natürlich ihre Gültigkeit bis zum 31.12.2020. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass wir Genehmigungen nicht einfach ins Jahr 2021 übernehmen können – hier ist erneuter Antrag aufgrund des Haushaltsjahres leider notwendig.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/aktualisierte-informationen-zu-corona/

Zur Corona-Pandemie – Wichtige Informationen für Chöre und Chorleiter

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben den Alltag erreicht. Aufgrund der aktuellen Entwicklung sind selbstverständlich auch unsere Chorvereine, Vorstände und Chorleiter nun stark betroffen.

Vorweg: Die Situation ist kein Grund zur Panik oder Hysterie, aber so ernstzunehmen, dass alles getan werden muss, eine Ausbreitung einzudämmen. Hierbei geht es vor allem darum, dass jeder sich nicht nur der Verantwortung für seine eigene Gesundheit und die seiner Familie bewusst sein muss, sondern auch seiner Verantwortung für die gesamte Gesellschaft.

Aus dieser Verantwortung heraus hat das Präsidium des Chorverbandes sämtliche Veranstaltungen für das Jahr 2020 (betroffen sind hiervon insbesondere das CANDORO-Leistungssingen sowie das Festival Let’s Sing/ahcappella/Folklore) abgesagt. Der für den 28. März 2020 vorgesehene Chorverbandstag wurde zunächst auf September 2020 verschoben.

Der Chorverband steht eindeutig hinter den von der Landesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Diese Maßnahmen werden – das sollte inzwischen jedem klar sein – nicht aus hysterischen Motiven getroffen, sondern aus Verantwortung. Daher wünschen wir uns von unseren Mitgliedern, den Mitgliedsvereinen/-verbänden und Funktionären, insbesondere in den sozialen Netzwerken von Extremen Abstand zu nehmen und sowohl Hysterisierung als auch Verharmlosung zu vermeiden. Beides wird der Situation nicht gerecht. Dies gilt auch für die Verbreitung von „Fake News“. Verantwortungsbewusstsein ist gefragt!

Von uns als Landes-Chorverband erwarten unsere Mitgliedsvereine zu Recht Informationen über den Umgang mit der Situation im Hinblick auf Veranstaltungen und Chorproben.

Chorproben

Nach aktueller Gesetzeslage sind die Chorproben ab Mittwoch, 18.03.2020 bis auf weiteres auszusetzen.
https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/vereinbarung-zwischen-der-bundesregierung-und-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-bundeslaender-angesichts-der-corona-epidemie-in-deutschland-1730934

Veranstaltungen

Durch den Erlass der Landesregierung Rheinland-Pfalz sind Veranstaltungen mit mehr als 75 Personen untersagt. Davon dürften sämtliche Konzertveranstaltungen betroffen sein. Aktuelle Informationen der Landesregierung zur Corona-Krise finden Sie hier. Auch für den Fall, dass eine geplante Veranstaltung unter dieser Grenze liegt, gilt auch hier unsere Empfehlung analog zu den Chorproben.

Das RKI hat eine Checkliste zur Risikoabschätzung für Veranstaltungen herausgegeben. Diese finden Sie hier. Anhand dieser Liste können Vereine ihre Veranstaltung bewerten. Ansprechpartner vor Ort ist das jeweilige Gesundheitsamt. Dieses kann Veranstaltungen absagen. Vor der Absage zentraler Veranstaltung empfiehlt sich eine Rücksprache mit dem Gesundheitsamt.
ACHTUNG! Es gelten grundsätzlich – ungeachtet der Checkliste und der Empfehlungen des RKI – an erster Stelle die Regelungen des Bundeslandes, Kommunen und Gesundheitsämter!

Chorleiterhonorare

Es hat verständlicherweise vermehrt Anfragen sowohl von Chören als auch von Chorleitern*innen gegeben, wie im Falle von Proben- und Auftrittsabsagen bezüglich der Honorarzahlungen verfahren werden soll.
Dies hängt sowohl von den konkreten Beschäftigungsverhältnissen als auch von den individuellen vertraglichen Regelungen ab.
Da der überweigende Teil der Chorleiter*innen freiberuflich tätig ist, kann eine Einstellung der Honorarzahlung zu einer existentiellen Bedrohung führen.
Ungeachtet formaljuristischer Feinheiten: Eine Situation wie die aktuelle kann eine immense Belastungsprobe für das für die gemeinsame und in der Regel langfristig angelegt Zusammenarbeit notwendige Vertrauensverhältnis zwischen Chor und Chorleiter*in werden, wenn es den Beteiligten nicht gelingt, eine adäquate gemeinsame Lösung zu finden und stattdessen gegenseitig auf formal möglicherweise begründeten Maximalforderungen bestanden wird. Denn keine der Vertragsparteien hat sich diese Situation gewünscht.
Daher empfehlen wir, zumindest die Probenhonorare weiterzuzahlen und gemeinsam für einen späteren Zeitpunkt Kompensationsmöglichkeiten zu suchen (etwa durch Probentage/Intensivproben).

Beim Deutschen Orchesterverband gibt es einen Leitfaden für freischaffende Künstler, der sich auch mit Honorarfragen befasst.

Finanzielle Folgen/Notfallfonds/Umfrage des Deutschen Musikrates

Der Deutsche Kulturrat fordert einen Notfallfonds für Künstlerinnen und Künstler vor dem Hintergrund der finanziellen Folgen der Krise für Kulturveranstalter.
Um diese Forderung angemessen untermauern zu können, hat der Deutsche Musikrat eine Umfrage initiiert.
Wir bitten alle betroffenen Chorvereine und Chorleiter*innen darum, sich an dieser Umfrage zu beteiligen.
Zur Umfrage gelangen Sie hier.

Allgemeine Informationen

Aktuelle Informationen zur Risikolage und empfohlenen Maßnahmen veröffentlicht laufend das Robert-Koch-Institut (RKI) auf seiner Webseite. Diese finden Sie hier.

Informationen der Landesregierung Rheinland-Pfalz zur Corona-Krise finden Sie hier.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/zur-corona-pandemie/

Wichtige Informationen zur Coronavirus-Situation – Absage von Veranstaltungen

Das geschäftsführende Präsidium hat sich in einer Sitzung gestern dazu entschlossen, folgende Termine zu verschieben bzw. abzusagen:

Verbandstag am 28.03.2020: verschoben auf den 26.09.2020
CANDORO-Leistungssingen am 27.06.2020: ABGESAGT
Leistungssingen „LET’s SING“ am 04.10.2020: ABGESAGT

Ebenfalls abgesagt wird das Projekt „Junge Stimmen singen“, das vom 15. – 17.05.2020 stattfinden sollte.

Die Chöre, die am CANDORO-Leistungssingen teilnehmen wollten, wurden darüber informiert, dass sie am CANDORO-Leistungssingen 2021 teilnehmen können. Der Termin dafür ist der 26. und 27. Juni 2021.
Das Leistungssingen „LET’s SING“ wird auf einen Termin im Frühjahr 2021 verschoben. Im Gespräch sind hier 24./25. April (bevorzugter Termin) oder der 6./7. März (Ausweichtermin).

Natürlich werden wir Sie hier auf der Webseite und auch in der Zeitschrift „Singendes Land“ rechtzeitig informieren.

Wir bitten um Verständnis für die ungewöhnlich rigiden Maßnahmen, aber aufgrund der momentanen Situation und aus Gründen der Risikoabwägung sehen wir uns dazu gezwungen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/wichtige-informationen-zur-coronavirus-situation-absage-von-veranstaltungen/

Nachruf!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/nachruf/

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge

Mehr Einträge abrufen

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.