Seite drucken

Overso

Warum müssen wir jedes Jahr eine Bestandserhebung machen?

Sollten Sie keine Bestandserhebung abgeben, werden Ihnen für das neue Beitragsjahr die Zahlen aus dem abgelaufenen Jahr in Rechnung gestellt, auch wenn Sie jetzt möglicherweise weniger Sänger haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie für die Sänger, deren Ausscheiden Sie nicht melden haben, trotzdem Beiträge für die Mitgliedschaft, die Versicherung und zur GEMA bezahlen müssen und dass wir Ihnen die Beiträge nicht erstatten können, da diese vom Deutschen Chorverband auch von uns eingefordert werden. Die Kreise fangen absichtlich bereits im Oktober mit der Bestandserhebung an, damit alle Vereine die Zeit und Möglichkeit haben, veränderte Zahlen rechtzeitig zu melden. Hier ist nun einmal Ihre Mitarbeit gefragt, denn niemand sonst kann wissen, wie viele Mitglieder Ihr Verein hat. Und wenn Sie nicht reagieren, dann gehen sowohl die Kreis-Chorverbände als auch wir als Chorverband Rheinland-Pfalz davon aus, dass sich in Ihrem Verein nichts geändert hat.

Umgekehrt möchten wir an dieser Stelle dringend davon abraten, neu hinzugekommene Mitglieder aus Gründen der “Kostenersparnis” nicht anzumelden. Das kann schnell zu einem Bumerang werden, nämlich dann, wenn ein Versicherungsfall eintritt oder wenn mal jemand auf die Idee kommt, die Anzahl der SängerInnen bei einem Auftritt auf der Bühne zu zählen. Im Versicherungsfall könnte es Ihnen da sogar passieren, dass die Versicherung nicht bereit ist zu bezahlen.

Und im Übrigen schaden Sie damit dem ganzen Chorverband und letztlich auch sich selbst. Denn sowohl die Anzahl der Versicherungsfälle als auch die Anzahl der Chorkonzerte hat im letzten Jahr deutlich zugenommen. Wenn jetzt die Einnahmen aus den Versicherungs- und GEMA-Beiträgen sinken – unter anderem weil neue SängerInnen oder auch neue Chorformationen im Verein aus Kostengründen nicht angemeldet werden – können Sie sich ja denken, dass es über kurz oder lang zu einer Erhöhung der Beiträge kommt, die dann alle zusätzlich belasten würde. Dies möchten wir verhindern! Darum bitten wir Sie: seien Sie fair und geben Sie alle Mitgliedszahlen korrekt an.

 

Welche Daten werden bei der Bestandserhebung abgefragt?

Bei der Bestandserhebung werden folgende Daten von den Kreisen abgefragt und in das Datenbanksystem OVERSO eingepflegt:

Allgemeine Vereinsdaten:
– Bankverbindung
– Kontakt-E-Mailadresse
– Webseite

Funktionsträger:
– 1. Vorsitzende(r)
– 2. Vorsitzende(r)
– Schatzmeister(in)
– Geschäftsführer(in)
– Frauenreferent(in)
– Jugendreferent(in)
– 1. Chorleiter(in)
– Pressereferent(in)
– Schriftführer(in)

Mitgliederzahlen:
– aktive Sängerinnen und Sänger unterschieden auch nach Alter
– fördernde Mitglieder

Statistik:
– Altersstatistik der aktiven Sängerinnen und Sänger

Art der Chorgruppe:
– Männer-/Frauen-/Gemischter Chor
– Kinderchor / Kinder- und Jugendchor / Jugendchor

Chorstil (Art der gesungenen Lieder)

Probeort und -zeit

Vielen erscheint die Bestandserhebung als unnütz, aber das ist sie nicht. Alle abgefragten Daten haben durchaus ihren Sinn:

Die Bankverbindung ist klar.
Die Daten der Funktionsträger werden benötigt, damit wir die Ansprechpartner für die verschiedenen Ämter haben oder auch, wenn wir mal sonst niemanden erreichen. Darüber hinaus sind die Daten auch aus versicherungstechnischen Gründen relevant!

Die Mitgliederzahlen sind natürlich für die Berechnung des Mitgliedsbeitrages notwendig. Aber auch diese Zahlen werden aus versicherungstechnischen Gründen erhoben.

Die Daten “Statistik”, “Art der Chorgruppe” und “Chorstil” ermöglicht es uns, gezielte Auswertungen zu machen, um gezielt Chöre anzuschreiben.

(Beispiel: Es soll ein Gospel-Workshop stattfinden. Dazu sollen alle Chöre angeschrieben werden, die unter Literatur “Gospel” angegeben haben, denn andere Chöre sind mit hoher Wahrscheinlichkeit an diesem Workshop ohnehin nicht interessiert)

Und der Probeort sowie die Probezeit sind dann aus versicherungstechnischen Gründen noch einmal relevant.

Sie sehen, die Daten werden nicht grundlos erhoben.

Übrigens werden ab 2017 bei der Bestandserhebung auch die Namen Ihrer aktiven Mitglieder (wieder) erhoben.

Nach einer Schulung auf Kreis-Ebene ist es Ihnen als Verein jedoch auch möglich, Ihre Daten eigenverantwortlich zu pflegen.

Hier geht es weiter zur Datenbank Overso: http://overso.chorwesen.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.cv-rlp.de/overso-mitgliederbestandserhebung/